Kurzmitteilung

Sahnige Käseknöpfle mit Zwiebeln

Für mich persönlich gibt es nur wenige Gerichte, die die Bezeichnung „Soulfood“ verdienen. Seit heute Abend gehören diese unglaublich leckeren Käseknöpfle dazu!

Ihr fragt euch vielleicht, warum ich ausgerechnet Knöpfle und nicht Spätzle gemacht habe, wie es die meisten Leute tun. Kann ich Euch sagen…es war purer Zufall. 😀 Und sie gehen einfacher. 😉

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 5 Eier der Größe M
  • 1/2 TL Salz
  • 400g Dinkelmehl
  • 3 rote Zwiebeln
  • Sonnenblumenöl
  • Emmentaler
  • 150 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Instant-Brühe (vorzugsweise Gemüsebrühe)
  • 2 Prisen Muskat

Am Besten fangt ihr zuerst mit dem Knöpfleteig an. Dafür gebt ihr die Eier und das Salz in eine Schüssel und verrührt sie kurz auf niedrigster Stufe. Wenn ihr eine Küchenmaschine dafür nutzt, solltet ihr nicht höher als Stufe 2 gehen.

Anschließend gebt ihr löffelweise und unter ständigem Rühren das Mehl hinzu. Falls ihr nicht so ganz zufrieden mit der Konsistenz des Teiges seid (er sollte langsam vom Knethaken/Löffel reißen), dann gebt noch etwas Milch oder Wasser hinzu. Damit kriegt man die gewünscht Konsistenz ganz gut hin.

Jetzt könnt ihr den Teig erstmal für 30 Minuten ruhen lassen.

IMG_7120

In der Zwischenzeit könnt ihr Euch schon mal den Zwiebelringen widmen. Dafür hobelt ihr die Zwiebeln in dünne Ringe und bratet sie in Öl. Im Idealfall werden sie goldbraun! Wenn die Zwiebeln die von Euch gewünschte Farbe haben, bestreut ihr sie mit 1 TL Zucker und etwas Salz. Lasst sie kurz karamellisieren und stellt sie dann erstmal weg.

Da jetzt noch etwas Zeit ist, bis der Teig fertig ist, könnt ihr den Emmentaler schon mal hobeln. Viele Rezepte geben für Käsespätzle eine Grammzahl vor, aber da halte ich nicht viel von…das sollte jeder nach Gefühl und Geschmack entscheiden, wie viel Käse er an seinem Gericht haben möchte!

Die dritte Zwiebel würfelt Ihr und bratet sie kurz an. Löscht das Ganze mit Sahne und Milch ab, lasst es bisschen einköcheln und schmeckt es mit dem Brühepulver, dem Muskat und etwas Pfeffer ab.

Jetzt kommen wir zum spaßigen Teil! 😉 Bringt in einem großen Topf Salzwasser zum kochen und dreht dann die Temperatur ein kleines bisschen runter. Um die Knöpfle herzustellen, nehmt ihr am Besten eine Käsereibe (den Teil für grob geriebenen Käse), nehmt etwas Knöfpleteig in die Hand und „reibt“ das Ganze vorsichtig über die Käsereibe, so dass kleine Tropfen in das Wasser fallen. Wenn sie oben schwimmen, könnt ihr sie mit einer Kelle oder idealerweise einer Schaumkelle abschöpfen und  in eine Pfanne geben.

Kleiner Tip am Rande! Passt unbedingt auf Eure Finger auf, nicht das ihr euch beim Reiben verletzt! Zweiter Tip – passt auf, dass euch die Käsereibe nicht aus irgendwelchen Gründen mit einem großen Platscher in den Topf mit heißem Wasser abrutscht…das tut dezent weh und führt zu wenig schönen Äußerungen. 😉

Nun gebt ihr die Sahnesoße zu den Knöpfle, lasst alles aufkochen, gebt den Käse hinzu und lasst ihn schmelzen.

IMG_7125

Um noch etwas für’s Auge und den Biss zu tun, kommen die gebratenen Zwiebelringe oben drauf.

Viel Spaß beim nachkochen und lasst es euch schmecken! Bei uns kommt dieses Soulfood jetzt wohl öfter auf den Tisch. 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Sahnige Käseknöpfle mit Zwiebeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s