Kurzmitteilung

Nudelauflauf mit Zucchini und Camembert

Am vergangenen Sonntag fand mal wieder das Synchronburgern von Steph vom Kuriositätenladen statt. Ich muss sagen, dass ich mich da wirklich seit Wochen schon drauf gefreut habe, da das Thema „Veggieburger“ war und somit für mich mal eine komplette Herausforderung.

Tja, was soll ich sagen!? Der Sonntag war gekommen und ich wollte mit den Vorbereitungen beginnen. Ich stellte die Butter in die Mikrowelle, ließ sie schmelzen, wollte sie rausholen – und schon war’s passiert! Die Schüssel war so heiß, dass ich mich erschreckt habe und mir die Butter über zwei Finger der rechten Hand gekippt habe.

Damit war das Synchronburgern für mich an dieser Stelle vorbei, da ich mit einer fürchterlich brennenden Brandblase schlecht Teig kneten konnte. Da es bei uns aber trotzdem was zu Essen geben sollte, habe ich mit der Hilfe meines Freundes aus den extra eingekauften Zutaten noch etwas wirklich Leckeres gezaubert, wofür ich Euch nicht das Rezept vorenthalten möchte. 🙂

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 300 g Nudeln
  • 1 kleine Zucchini
  • 200 g Erbsen
  • 500 ml Milch
  • 1 Camembert
  • 3,5 TL Mehl
  • 3 EL Butter
  • 2 EL Brühepulver
  • Petersilie
  • Muskatnuss
  • Curry
  • Salz, Pfeffer

Die Nudeln kocht Ihr nach Packungsanweisung und stellt sie bei Seite. In der Zwischenzeit wascht Ihr die Zucchini, schneidet die Enden ab, schneidet sie in Scheiben und halbiert diese noch einmal.

Nun gebt Ihr die Butter in einen Topf, lasst sie schmelzen und gebt das Mehl hinzu. Lasst es schön goldgelb werden und löscht es nach und nach mit Milch ab. Ganz wichtig dabei ist, dass die Milch nicht kalt ist und sich wirklich alle Mehlklümpchen aufgelöst haben. Jetzt gebt Ihr alle Gewürze, die Zucchini und die Erbsen hinzu und lasst das Ganze ca. 5 Minuten vor sich hinköcheln, bis sich die Sauce etwas eingedickt hat. Ganz zum Schluss am Besten noch mal abschmecken. 🙂

Jetzt mischt Ihr die Sauce mit den Nudeln gut durch, gebt alles in eine Auflaufform und verteilt den in Scheiben geschnittenen Camembert oben drauf. Nun ab mit der Form für 15 Minuten in den auf 180°C Umluft vorgeheizten Backofen.

IMG_7272 - 2

Womit sich auch hier wieder die Theorie bestätigt, dass die spontansten Sachen manchmal die Besten sind. Es kann eben nicht immer alles nach Plan laufen. 🙂

Viel Spaß beim nachkochen und lasst es Euch schmecken! 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Nudelauflauf mit Zucchini und Camembert

  1. Das sieht richtig lecker aus!
    Aber die Sache mit der Butter ist trotzdem extrem ärgerlich, so Brandblasen tun ja auch echt weh!

    Mal schauen, ob es das hier nach den 60 veganen Tagen bei uns mal gibt – oder ob ich mir ne Abwandlung basteln muss 😉

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Ich bin ja froh, dass die Blase inzwischen fast weg ist. Wird auch Zeit. 😀
      Ich denke, im Zweifelsfall sollte der Auflauf auch abgewandelt schmecken…du bist da ja wesentlich kreativer als ich. 😀
      Viele liebe Grüße. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s