Kurzmitteilung

Birnen-Karamell-Gugl

„Calendar of Ingredients“ – für mich ein sehr spannendes Blogevent! Begonnen hat er allerdings schon im Januar und ich steige auch jetzt wirklich erst kurz vor Schluss ein.

Einige von Euch wissen vielleicht nicht, worum es geht, deswegen hier eine kleine Erklärung! Der „Calendar of Ingredients“ wurde von Sandra’s TortenträumereienMaLu’s KöstlichkeitenSweetpieSugarprincessOfenkieker und Das Knusperstübchen ins Leben gerufen und das Prinzip ist denkbar einfach – jeden Monat ist eine andere der oben genannten Bloggerinnen Gastgeberin und stellt die Zutaten vor, aus denen Ihr für den Monat etwas Köstliches zaubern könnt. 🙂 Für den Februar waren das Birnen, Karamell und Grünkohl! Keine Angst, Ihr müsst nicht alle Zutaten verwenden. Es reicht aus, wenn ihr Euch für eins davon entscheidet und etwas Schönes kreiert. 🙂 Falls ich euer Interesse geweckt habe, dann könnt Ihr gerne noch teilnehmen und z.B. für Instagram den Hashtag „#calendarofingredients“ verwenden. 🙂

Nun aber zu meiner Rezeptidee! 😀

Als ich die Zutaten für Februar gelesen habe, konnte ich mich zuerst gar nicht entscheiden, was ich nehmen wollte! Zum Einen mag ich Grünkohl unheimlich gerne, aber zum Anderen gehen Birnen und vor allem auch Karamell einfach immer. 🙂 Genau aus dem Grund habe ich mich für Birnen-Karamell-Muffins entschieden! 🙂

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 1 Packung Paradiescreme Sahne-Karamell
  • 150 g braunen Zucker
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • 6 EL Öl
  • 1 Birne

Gebt alle trockenen Zutaten in eine Schüssel und mischt sie einmal gut durch. Nun gebt ihr alle feuchten Zutaten mit dazu und verrührt alles zu einem glatten und geschmeidigen Teig.

Jetzt die Birne schälen und in kleine Würfel schneiden. Diese anschließend mit Gummi-Mambo unter den Teig heben und in Förmchen verteilen. Bei mir hat der Teig für 6 Mini-Guglhupf-Formen und 4 Muffinförmchen gereicht.

Nun ab in den Ofen für 25-30 Minuten bei 160°C Umluft!

IMG_7290

Verzeiht bitte das nicht sooo tolle Bild, aber egal wie ich es gedreht und gewendet habe, besser wurde es nicht. :/

Ich hoffe, dass Euch diese Muffins genau so gut schmecken wie mir. 🙂

Viel Spaß beim nachbacken! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s