Kurzmitteilung

Schlachtekraut-Kasseler-Lasagne

Gestern war es mal wieder soweit…es wurde wieder synchron gekocht! Steph vom kleinen Kuriositätenladen hat uns das Thema Lasagne vorgegeben und was soll ich sagen!? Gibt es was Leckereres als Lasagne? 🙂 In meinen Augen zumindest nicht viel und deswegen musste ich einfach mitmachen. 🙂

Allerdings wollte ich nicht die selbe normale Lasagne, die es im Normalfall immer bei uns gibt. Deswegen habe ich mal etwas Anderes mitgebracht – ich hoffe, Euch gefällt diese Variante genauso gut wie mir. 🙂 Mein Herzmann war auf jeden Fall sehr begeistert und das will was heißen, da er eigentlich Sauerkraut in jeglicher Form nicht sonderlich gut leiden kann. 😀

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 400 g küchenfertiges Schlachtekraut
  • 350 g Kasseler
  • 1 Becher Schmand
  • Salz, Pfeffer
  • 3 gehäufte TL Butter
  • 5 TL Mehl
  • 300 ml Milch
  • Lasagneplatten
  • Gouda
  • Parmesan

Für den Anfang schneidet Ihr das Kasseler in mundgerechte Stücke und bratet sie in etwas Butterschmalz an. Im Anschluss gebt Ihr das Schlachtekraut sowie den Schmand mit dazu und lasst alles ein paar Minuten vor sich hinköcheln. Zwischendrin schmeckt Ihr das Ganze noch mit etwas Salz und Pfeffer ab.

IMG_20160313_110820

IMG_20160313_112230

Während die Kasseler-Kraut-Mischung köchelt, stellt Ihr aus der Butter, dem Mehl und der Milch eine Bechamelsauce her. Dafür zerlasst Ihr die Butter in einem Topf, gebt das Mehl dazu und sobald das Ganze Bläschen wirft, gebt Ihr Schluck für Schluck die Milch dazu. Wichtig ist, dass Ihr die Milch nicht auf einmal dazu gebt, denn dann bilden sich Mehlklümpchen, die man auch nicht wieder los wird. Ich habe für den Geschmack an die Bechamel noch einen TL Gemüsebrühe gegeben, aber das ist Geschmackssache. Man kann sie auch pur nutzen.

IMG_20160313_114310

Nun geht’s an den wichtigsten Schritt bei einer Lasagne – das Schichten! Dafür legt Ihr den Boden einer nicht ganz so flachen Auflaufform Nudelplatten aus, verteilt die Kasseler-Kraut-Mischung drauf, gebt die Bechamel obendrüber und legt wieder Nudelplatten drauf. Das Ganze wiederholt Ihr jetzt so lange, bis alle Komponenten aufgebraucht sind und Ihr mit Bechamelsauce abschließt. Dann verteilt Ihr noch etwas Gouda und Parmesan drüber und schiebt die Form für 30-35 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen.

IMG_7402

Vielleicht ist diese Lasagne-Kombination für Euch ja auch was. Falls Ihr sie ausprobiert, lasst mir gerne einen Kommentar da, wie sie Euch gefallen hat. 🙂

Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Woche und viel Spaß beim nachkochen. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s