Mac and Cheese Wraps

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Bei dem Titel fragt ihr Euch bestimmt, was mit uns nicht richtig ist!?^^ Maccaroni und Käse sind ja wirklich lecker, Wraps für sich genommen auch, aber Beides zusammen? Fragt mich nicht, wie ich auf die Idee gekommen bin, denn so direkt weiß ich es eigentlich auch nicht. 😀

Aber an und für sich ist es eigentlich keine schlechte Idee. Wenn man die Wraps nicht bis zum überquellen befüllt, dann eignet sich diese Variante super als Finger Food, wenn man Gäste hat. Und vor allem ist das schöne daran, dass dieses Gericht so wandelbar ist. Ihr wollt das Ganze vegetarisch? Kein Problem! Ihr wollte es nicht vegetarisch? Auch kein Problem…schnippelt einfach ein paar Würstchen rein und schon geht’s los!

Ich hoffe sehr, dass Euch diese etwas außergewöhnliche Idee genau so gut gefällt wie uns. 🙂

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Street Food Karawane Stralsund

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Heute habe ich Euch mal kein Rezept, sondern einen kleinen Erfahrungsbericht mitgebracht. Am gesamten vergangen Wochenende hat sich die Street Food Karawane in der schönen Hansestadt Stralsund niedergelassen, um die Besucher mit etwas anderem Fast Food zu verwöhnen.

Es gab wirklich alles, was das Schlemmerherz begehrte – Burger, Fritiertes, Flammkuchen, Spiralkartoffeln – es gab eigentlich niemanden, der hungrig nach Hause gehen musste. Für die ganz Mutigen gab es auch einen Stand mit Mehlwürmern und Heuschrecken. Kann man machen, muss man aber nicht. 😉

SFM_HST

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Erdbeer-Bananen-Toffee-Kuchen

Hallo, meine Lieben. 🙂

Heute habe ich Euch mal wieder einen leckeren Kuchen mitgebracht und passend zum letzten Post – ohne backen. 😀 In der letzten Woche hatten wir nicht nur das Problem mit unser

em Backofen, es war auch noch so einiges andere los. Ich habe meine Ausbildung bestanden und meinen ersten Tag als Facharbeiter gehabt. Damit verbunden waren auch einige Abschiede. Zum einen musste ich mich von meiner Mitazubine verabschieden, mit der ich 3 Jahre lang durch dick und dünn gegangen bin und zum anderen mussten wir uns von einer Kollegin verabschieden, die uns nach 13 Jahren verlassen hat.

Und eben diese Kollegin hat einen Kuchen mitgebracht, der ziemlich dicht an diesen herankommt. Das genaue Rezept hat sie mir nicht verraten, sondern nur die Komponenten, aber mit etwas probieren, haben wir es hinbekommen. 🙂

Toffee-Kuchen (1)

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Kasseler-Gemüse-Pfanne

Hallo, meine Lieben! 🙂

Manchmal wird man vor ungeahnte Probleme gestellt. Wer mir auf Instagram folgt hat mitbekommen, dass letzten Donnerstag unser Backofen die Füße hochgerissen hat. Und plötzlich standen wir da – planlos, kopflos, ideenlos. Was tun wir? Kein Ofen heißt, dass schon mal alles ausfällt, was mit Käse überbacken ist und was wie selbstgebackene Brote oder Brötchen aussieht.  Ungeahnte Schwierigkeiten. 😉

Im Endeffekt haben wir uns für ein leckeres Pfannengericht mit viel Gemüse entschieden.

Kasseler-Gemüse-Pfanne

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Bananiger Ameisenkuchen – Happy Birthday!

Hallo, meine Lieben! 🙂

Heute habe ich Euch einen leckeren Kuchen mitgebracht und das aus gutem Grund. Die liebe Ines von der Münchner Küche feiert dieses Jahr Ihren zweiten Bloggeburtstag und hat aus diesem Grund zu einem Blogevent eingeladen. Da lasse ich es mir doch nicht nehmen, auch einen Geburtstagskuchen beizusteuern – um genauer zu sein, einen Kindergeburtstagskuchen! Und was gehört dazu? Genau! Streusel, Kerzen, Süßigkeiten…das volle Programm. 😀

Falls ich Euch neugierig auf dieses Blogevent gemacht habe, dann beteiligt Euch gerne selbst daran. Bis zum 26.06.2016 habt Ihr noch Zeit. Was Ihr dafür tun müsst? Folgt dem nachstehenden Link und Ihr kommt direkt zum Geburtstagspost von Ines:

http://muenchnerkueche.blogspot.de/2016/05/heute-wird-gefeiert-2ter-bloggeburtstag.html

Banner-Blogevent-muenchnerkueche-quer1

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Ungarisches Paprikagulasch

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Heute habe ich Euch ein wirklich leckeres Gulasch mitgebracht, dass doch etwas Bums hat. Die Rede ist von einem wunderbaren ungarischen Paprikagulasch. Okay, da kommt die Frage auf, was daran wohl ungarisch sein mag!? Dafür muss ich etwas weiter ausholen.^^

Mittlerweile bin ich ein großer Fan von Lebensmitteln anderer Länder. Als wir einen Tagesausflug nach Schweden gemacht haben, war es für mich das Größte, den örtlichen ICA Markt und die dortigen Lebensmittel unter die Lupe zu nehmen. Wie es der Zufall will, hat Martin einen Kollegen, dessen Familie in Ungarn lebt, so dass er dort öfter hinfährt und so nett war, uns eine ungarische Paprikapaste mitzubringen. Angeblich sollte diese auch gar nicht scharf sein, da die Ungarn nicht so scharf essen würden, wie man glaubt. Ähm…ja…Pustekuchen. 😀 Deswegen, falls Ihr so eine Paste jemals in die Hände bekommt und nicht soooo sehr gerne scharf esst, dann seid sparsam damit.

Ungarische_Paprikapaste

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Wurst-Reis-Pfanne

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Diese Woche war es mal wieder so weit –  der Herzmann weilte mit seinen Kollegen auf einer Messe und ich musste mich alleine verpflegen. Mag jetzt für viele von Euch wahrscheinlich kein Problem darstellen, für mich irgendwie schon.^^ Denn meistens beschließen wir zusammen, was es die Woche zu essen gibt und wie wir das machen. Und nun das – alleine, hungrig, planlos!

Zum Glück fiel mir irgendwann ein, dass er ja keine Nürnberger Bratwürstchen mag, ich aber schon. Also DIE Gelegenheit! Fix huschte ich in den nächsten Supermarkt, kaufte eine Packung Würstchen und los ging’s!

Wurst-Reis-Pfanne

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 7-8 Nürnberger Rostbratwürstchen
  • 1 Zwiebel
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 200 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Cajun Gewürz von Just Spices
  • 1 Tasse Reis

Für den Anfang schneidet Ihr die Würstchen in Scheiben, die Zwiebeln in kleine Stücke und bratet Beides zusammen in etwas Butterschmalz oder Öl an. Sobald die Würstchen braun sind, gebt Ihr die passierten Tomaten, die Sahne und die Gewürze dazu und lasst alles abgedeckt für ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln.

In der Zwischenzeit kocht Ihr den Reis nach Packungsanweisung. Sobald dieser fertig ist, gebt Ihr ihn mit in die Pfanne, mischt alles durch und könnt schon servieren. 🙂

Wurst-Reis-Pfanne (1)

Da hab ich Euch heute mal wieder ein ziemlich schnelles Rezept ohne viel Aufwand mitgebracht. An manchen Tagen ist sowas echt das Beste. 🙂

Viel Spaß beim nackochen, lasst es Euch schmecken und habt noch einen schönen Sonntag. 🙂