Kurzmitteilung

Erdbeer-Bananen-Toffee-Kuchen

Hallo, meine Lieben. 🙂

Heute habe ich Euch mal wieder einen leckeren Kuchen mitgebracht und passend zum letzten Post – ohne backen. 😀 In der letzten Woche hatten wir nicht nur das Problem mit unser

em Backofen, es war auch noch so einiges andere los. Ich habe meine Ausbildung bestanden und meinen ersten Tag als Facharbeiter gehabt. Damit verbunden waren auch einige Abschiede. Zum einen musste ich mich von meiner Mitazubine verabschieden, mit der ich 3 Jahre lang durch dick und dünn gegangen bin und zum anderen mussten wir uns von einer Kollegin verabschieden, die uns nach 13 Jahren verlassen hat.

Und eben diese Kollegin hat einen Kuchen mitgebracht, der ziemlich dicht an diesen herankommt. Das genaue Rezept hat sie mir nicht verraten, sondern nur die Komponenten, aber mit etwas probieren, haben wir es hinbekommen. 🙂

Toffee-Kuchen (1)

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  •  100 g Amaretti
  • 60 g Butter
  • 200 g russische Karamellmilchcremé (gibt es in der Spezialitätenabteilung im Supermarkt)
  • 1/2 Banane
  • 150 – 200 g Erdbeeren
  • 200 ml Sahne

Vorne weg, das Rezept ist für eine Springform mit einem Durchmesser von 18 cm gedacht.

Schmelzt die Butter am Besten in der Mikrowelle und zerkleinert in der Zwischenzeit die Amaretti mit einem Zerkleinerer. Alternativ geht das auch, wenn man die Kekse in eine Tüte steckt und dann mit dem Nudelholz einige Male über sie drüber rollt. Vermischt nun die Kekse und die flüssige Butter miteinander und drückt sie auf dem Boden der Springform fest. Idealer Weise habt Ihr vorher Backpapier reingelegt. 😉 Ab mit der Form für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Jetzt könnt Ihr schon mal das Obst vorbereiten. Dafür schneidet Ihr die Banane in Scheiben und die Erdbeeren in Stücke. Sobald die Stunde um ist, verstreicht ihr die Karamellcremé auf dem Boden und belegt Ihn mit dem Obst. Nun müsst Ihr nur noch die Sahne steif schlagen und diese auf dem Kuchen verteilen. Jetzt kommt der Kuchen noch bis zum servieren in den Kühlschrank und das war’s schon. 🙂

Toffee-Kuchen (2)

Wer mag, kann den Kuchen dann noch mit etwas Kakao bestäuben. Sind noch etwas netter aus. 🙂 Und noch einmal die Draufsicht für Euch:

Toffee-Kuchen

Ich finde, dass dieser Kuchen im Sommer eine super Alternative zu gebackenem Kuchen ist. Alleine schon deswegen, weil man den Ofen nicht anschmeißen braucht.

Also, viel Spaß beim nachbacken und lasst es Euch schmecken. 🙂

P.s.: Für unseren Backofen gibt es Hoffnung! Die Umluftheizspirale hat es dahin gerafft – allerdings haben wir beiden Knallfrösche heute erst dran gedacht, dass es ja noch, so wie früher, eine Funktion für Ober- und Unterhitze gibt, da natürlich ging. Schön doof. 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s