Apfelpancakes

Hallo, meine Lieben. 🙂

Ich bin ja immer auf der Suche nach Frühstücksrezepten, die man nicht lange vorbereiten muss und für die man, logischerweise, auch nicht schon um sechs aufstehen muss. Da bin ich etwas eigen. 😀

Seit langem versuche ich mich schon an Pancakes, aber bisher sind sie mir immer wieder missglückt. Entweder nicht durch, außen schwarz und innen nicht durch oder komplett zerrissen – der große Wurf war da leider nie mit bei. Ich hab das Ganze auch schon mal mit Apfelscheiben oder Heidelbeeren probiert, aber das Ende vom Lied war eigentlich nur, dass die Früchte aus dem Teig gefallen und in der Pfanne angebrannt sind.

Heute habe ich Euch aber ein Rezept mitgebracht, dass mich nach einer leichten Testphase absolut überzeugt hat und auch beim Herzmann für Begeisterung gesorgt hat. 🙂

apfelpancakes

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 200 g Dinkelmehl
  • 120 ml Milch
  • 12 EL Apfelmus
  • 1 Prise Natron
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Apfel

Gebt zuerst das Mehl und das Apfelmus in eine Schüssel. Falls Ihr euch wundert, warum so viel Apfelmus im Teig ist und keine Eier – ich habe die Eier durch Apfelmus ersetzt. Dadurch wird der Teig natürlich noch etwas apfeliger und zum anderen ist es eine super Alternative, falls Ihr mal für jemanden backt, der keine Eier verträgt.

Nun kommt das Natron, das Backpulver und das Salz dazu, sowie die Milch. Verrührt nun alles so lange zu einem Teig, bis keine Mehlklumpen mehr zu sehen sind. Schneidet nun den Apfel in kleine Würfel und hebt ihn mit unter den Teig.

Und schon kann gebacken werden! Dafür lasst Ihr die Pfanne erst richtig heiß werden, damit auch der erste Pancake schon gelingt. Gebt nun den Teig in die Pfanne und dreht die Hitze etwas runter. Sobald der Teig kleine Bläschen wirft, ist der Pancake bereit gewendet zu werden.

Alles in allem braucht Ihr für die Pancakes keine 20 Minuten. Für mich genau das richtige Limit, um sich frühs schon in die Küche zu stellen. 😀 Zu den Pancakes gab es bei uns noch selbstgemachtes Apfelmus, etwas Puderzucker und die restliche Apfelhälfte als Deko. 🙂

apfelpancakes-1

Verratet mir doch mal, was Eure liebsten Frühstücksideen sind!? Muss es bei Euch auch schnell gehen oder darf es auch gerne mal was Aufwendigeres sein? 🙂

Viele Grüße,
Anna

Advertisements

2 Gedanken zu “Apfelpancakes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s