Käsige One-Pot-Pasta

Hallo und einen schönen Abend euch. 🙂

Eine Zeit lang hatte man ja den Eindruck, dass der größte Feierabendhype die One-Pot-Pasta wäre. Nirgendwo kam man ihr vorbei und bei Instagram gab es sie auf einmal bei jedem zu sehen. Mittlerweile scheint sich der große Hype aber gelegt zu haben und es rücken andere Food Trends in den Vordergrund. Allerdings nicht bei uns! 😀

Als die aktuelle Chefkochzeitschrift ankam, waren wir beide vollkommen begeistert von der Idee, eine One-Pot-Pasta mit ganz viel Käse auf den Tisch zu bringen. Es hat zwar eine gewisse Ähnlichkeit mit Mac and Cheese, aber trotzdem ist es dabei irgendwie noch etwas anders. Die Käseliebhaber unter Euch werden wissen, wie wir das meinen. 😉 😀

Gesagt, getan! In nicht mal 15 Minuten stand das Essen auf dem Tisch und hat dann auch noch pappsatt gemacht. 🙂 Und was gibt es nach einem anstrengenden Arbeitstag Besseres als viel Käse mit Nudeln? Außer Tomatensoße zu den Nudeln gibt’s da jetzt nicht so viel bessere Ideen. 😉

Einen Tipp noch für alle Laktoseintoleranten unter Euch, die vielleicht schon gar nicht mehr weiterlesen wollen, weil eh Käse drin ist – falls Ihr keine Lust habt, immer alle milchhaltigen Produkte durch laktosefreie Lebensmittel zu ersetzen, dann fragt entweder in der Apotheke oder der Drogerie nach Laktrasetabletten. Sie vereinfachen einem das Leben einfach um Längen! Für die Meisten von Euch, die mit dem Problem leben ist das wahrscheinlich schon ein alter Hut, aber lieber einmal zu viel drauf hingewiesen, als einmal zu wenig. 🙂

So, seid Ihr gespannt, was Ihr machen müsst? Dann folgt jetzt das Rezept. 🙂

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 1 rote Zwiebel
  • 200 g Nudeln
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 3-4 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Schmand
  • 2 EL Schmelzkäse (z.B. Goudaschmelzkäse)
  • Mediteranes Kräutersalz, Pfeffer

Für den Anfang schneidet Ihr die Zwiebel in feine Würfel und dünstet sie mit etwas Butterschmalz schön glasig an. Jetzt kommen die Nudeln und die Gemüsebrühe dazu und alles zusammen wird dann für 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln gelassen.

Während die Nudeln vor sich hin köcheln, wascht Ihr die Frühlingszwiebeln und schneidet sie in Ringe. Die Zwiebelringe kommen nach Ablauf der Zeit zusammen mit dem Schmand und dem Schmelzkäse mit in den Topf und werden untergerührt. Das Ganze noch einmal für 5 Minuten köcheln lassen, abschmeckt und servieren. 🙂

Bei den Bildern könnten wir gleich wieder eine Portion verdrücken. 🙂 Kommen bei Euch noch oft One-Pot-Pastas auf den Tisch? 🙂

Viele liebe Grüße von
Anna und Martin

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Käsige One-Pot-Pasta

  1. Hallöchen 🙂
    Der Käse und die Nudeln und dazu noch, dass das Rezept einfach klingt, ist schon sehr verlockend. Ich muss gestehen, auch ich liebe Käse.
    Aber seit einiger Zeit habe ich mehr oder weniger das Problem, nicht so fettig essen zu können. Deswegen würde ich eine etwas andere Variante einer One Pot Pasta bevorzugen (klassisch Tomatensauce zum Beispiel)
    Tatsächlich mache ich aber sehr selten alles in einem Topf, sondern die Sauce zu Nudeln parallel dazu in einem kleinen zusätzlichen Topf. Dann können die Nudeln vor sich hin kochen und ich kann die Sauce richtig lecker machen 😀
    Liebe Grüße, Finnja

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Finja. 😊
      Da sieht man mal, wie verschieden die Menschen sind. 😊 Die Variante mit der Tomatensoße gibt es bei uns auch öfter, weil ich selber auch nicht immer so fettig essen kann. Und da kann so eine Käsepasta manchmal doch einer zu viel sein. 😊

      Viele Grüße,
      Anna

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s