Haferflockenbrötchen

Hallo. 🙂

Bei uns gibt es so ziemlich jedes Wochenende entweder selbstgebackenes Brot oder Brötchen. Um ehrlich zu sein, da sind der Fanatsie ja so gut wie keine Grenzen gesetzt – egal, ob Sauerteig, Hefeteig, mit einem mediteranen Touch oder ganz natürlich; für jeden lässt sich etwas finden!

Da uns aber vor Kurzem doch ein bisschen die Ideen ausgegangen sind und man ja auch nicht immer wieder das Gleiche backen möchte, habe ich auf die Brotausgabe der Zeitschrift Mein Landrezept zurückgegriffen. Dort gab es ein wundervolles Rezept für Haferflockenbrötchen. Wenn wir sonst nichts im Haus haben, aber Haferflocken sind immer da. 😉 Es kam quasi wie gerufen. 😀

Allerdings haben wir das Rezept für uns halbiert und ein kleines bisschen abgewandelt, weil es mit dem Ursprungsrezept nicht so 100% unseren Geschmack getroffen hat. Aber das ist ja das schöne an Zeitschriften, Kochbüchern oder Blogs – man kann sich Inspirationen holen und sich trotzdem ganz nach seinem Geschmack austoben. 🙂 Oder um es anders auszudrücken – man kann so das verbasteln, was man noch im Kühlschrank hat. 😀

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 200 g Dinkelmehl
  • 100 g blütenzarte Haferflocken
  • 1 TL Natron
  • 150 g Kräuterfrischkäse (z.B. von Rotkäppchen)
  • 1 Ei der Größe M
  • 1 EL Milch
  • 1/2 TL Salz

Zuerst siebt Ihr das Mehl zusammen mit dem Natron in eine Schüssel. Dann gebt Ihr die Haferflocken dazu und rührt alles einmal mit einem Löffel durch. Jetzt gebt Ihr die restlichen Zutaten dazu und verknetet alles so lange, bis es einen Teig ergibt. Von unserer Warte aus können wir nur empfehlen, in diesem Fall nicht die Küchenmaschine sondern die Hände zu nutzen. Unsere kMix hat das ja alles ganz toll hinbekommen, aber es waren zum Schluss eher Streusel als ein Teig. Also mussten die Hände eh noch ran. 😀

Jetzt könnt Ihr den Backofen schon mal auf 180°C Umluft vorheizen. In der Zwischenzeit teilt Ihr den Teig in sechs gleiche Teile, formt Ihn zu Kugeln und verteilt sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Im Anschluss kommen die Brötchen für ca. 25 Minuten in den Backofen bis sie gut gebräunt sind.

Also, falls Ihr mal wieder schnelle Brötchen braucht ohne erst ewig einen Hefeteig anzusetzen, dann sind die Haferflockenbrötchen genau richtig. 🙂

Habt viel Spaß beim ausprobieren und vor allem noch einen schönen Sonntag. 🙂

Viele liebe Grüße,
Anna und Martin

Advertisements

Ein Gedanke zu “Haferflockenbrötchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s