Unser Start in die Gartensaison

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Falls Ihr heute ein neues Rezept erwartet habt, müssen wir Euch leider enttäuschen. Denn heute gibt es für Euch keinen Einblick in unsere Töpfe, sondern in unseren Garten. Wie viele von Euch wissen, sind wir ja im Februar endlich in eine Wohnung gezogen, die uns die Möglichkeit bietet, uns gartentechnisch etwas auszutoben. Wir reden hier nicht von einem riesigen Garten, sondern von einer kleinen Rasenfläche mit einem Blumenbeet. Für uns als Gartenanfänger erstmal vollkommen ausreichend. 😀

Von Anfang an war für uns klar, dass wir diesen kleinen Garten als „Urban Gardening“-Testgebiet nutzen wollen. Aus diesem Grund hat Martin die Chance genutzt, ein paar Einwegpaletten über Kleinanzeigen besorgt und ein Hochbeet gebaut. Es ist vielleicht nicht perfekt gerade, aber es ist mit viel Liebe und Mühe gebaut und das macht es einzigartig. 🙂

Bevor das Hochbeet allerdings bepflanzt werden konnte, haben wir auf unserer Fensterbank einige Pflanzen vorgezüchtet. Dabei handelt es sich um Kohlrabi, Paprikas und Tomatenpflänzchen. Da wir etwas spät in das Anzuchtgeschäft eingestiegen sind, sind unsere Pflanzen noch nicht so groß, wie die von meiner Kollegin, aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben. 😉

Mittlerweile sind seit unserem Einzug fast vier Monate vergangen und unsere Pflanzen konnten inzwischen teilweise ausziehen. Wir haben aber erst die Eisheiligen abgewartet, damit unsere Kleinen nicht noch einen Dämpfer bekommen. Drei von den Kohlrabis sind ins Hochbeet gezogen, die beiden Tomaten werden dieses Wochenende in eigene Töpfe umziehen, damit sie genug Platz haben, um sich ausbreiten zu können. Von den Paprikas werden zwei Stück ebenfalls in Töpfe umziehen und drinnen bleiben und die restlichen werden auf die Terrasse kommen. Vielleicht wundert ihr Euch, warum wir die Paprikas teilen, aber das hat den Hintergrund, dass Paprikas für gewöhnlich ja eher in wärmeren Regionen leben und wir uns daher nicht ganz so sicher sind, wie sie mit unseren etwas kühleren Temperaturen so auskommen werden.

Ansonsten geht es im Hochbeet hoch her. Die Radieschenblätter sind dank der Hochbeeterde schon gigantisch, nur die Früchte lassen sich noch etwas bitten. Den Kohlrabis bekommt das „Freilandleben“ außerhalb ihrer Anzuchttöpfe sehr gut, genau wie den Erbsen. Die machen sich prächtig! Nur mit den Möhren sind wir noch etwas skeptisch, da die doch länger brauchen als wir dachten.

Das Hochbeet hat den Vorteil, dass wir von außen auch noch Pflanzen anbringen können. Zum Einen haben wir dort einen gesamten Blumenkasten mit Pflücksalat, der ganz wunderbar wächst und zum Anderen haben wir da auch noch eine Kentucky Spearmint hängen – die ist ja Martin’s ganzer Stolz. 😀 Wegen mir hätte sie auch mit ins Blumenbeet ziehen können, aber nach den Erfahrungen vom letzten Jahr, als die letzte Minze sich unkrautartig ausgebreitet hat, wäre das nicht die beste Idee gewesen.^^

Zu guter Letzt haben wir noch drei Erdbeeren – eine Monatserdbeere, eine Walderdbeere und eine schwarze Ananas. Die ersten Beiden haben lange Arme gebildet, die wir vorne abschneiden werden. Wenn mein Onkel nämlich Recht hat, und davon gehe ich aus, sprießen aus den Abschnitten kleine Ableger. Sprich, noch mehr Erdbeeren für uns diesen Sommer. 😀 😉

Wir hoffen sehr, dass Euch dieser kleine Exkurs in unseren Garten gefallen hat und wenn Ihr wollt, halten wir Euch da gerne den Sommer über auf dem Laufenden. 🙂

Viele liebe Grüße,
Anna und Martin

Advertisements

4 Gedanken zu “Unser Start in die Gartensaison

  1. Sehr cool! Ich bin bei Pflanzen leider ne totale Niete und hab auch nicht wirklich Leidenschaft dafür – auch wenn es bei allen anderen immer toll aussieht!
    Ich freu mich, dass eure „Kleinen“ auch draußen offenbar gut zurechtkommen 😉
    Liebe Grüße!

    P.S.: Eine Paprika hatten wir letztes Jahr auf unserem Südbalkon, da war’s temperaturmäßig offenbar ok.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s