Sonntagsblog: What bakes me Smile

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Es ist wieder so weit. Der Mai ist schon wieder so gut wie um und deswegen gibt’s heute für Euch den Sonntagsblog.

Diesen Monat haben wir Euch eine Bloggerin mitgebracht, deren Blog ungefähr genau so lange existiert wie unser und die einfach mit unglaublich tollen und einfachen Rezepten punktet. Von Ihr haben wir Euch auch schon mal die Chorizo-Carbonara vorgestellt, die ein absoluter Knaller war. 🙂
Da lag es für uns auf der Hand, dass wir Euch die wunderbare Claudia von What bakes me Smile einmal genauer vorstellen müssen. 🙂

Hallo Claudia. 🙂 Wir freuen uns sehr, dass du bei uns bist. 🙂 Wenn man sich so auf deinem Instagram-Account und deinem Blog umschaut, sieht man unglaublich viel süße Leckereien. Backst du lieber oder ist es doch eher das kochen?

Hallo Anna und Martin! Danke für die Einladung 🙂 Es ist tatsächlich so wie am Blog: Ich koche ganz selten, daher gibt es auch wenige Kochrezepte auf  meinem Blog. Das sind dann aber die ganz besonders tollen 😉 Ich liebe es, zu backen, aber ganz ehrlich, noch viel lieber nasche ich das süße Backwerk danach auf! Zwischendurch darf es aber auch gern etwas Pikantes mit ordentlich Käse sein.

Wie klappt eigentlich das Bloggen mit Katze? Aus Erfahrung können wir sagen, dass es ja im Normalfall schwierig ist, eine Katze von Leckereien fern zu halten. Und wenn sie es nicht haben soll, ist es ja noch drei Mal interessanter. 😉

Oh ja, das ist bei unserem besonders schwierig! Unser Kater darf zwar raus, aber wenn er merkt, dass es Butter, Milch, Eier und Co gibt, bleibt er doch lieber bei mir und schaut, was ich so mache. Bei Schokolade hab ich dann teilweise ziemlich Angst, dass er in einem unbeobachteten Moment etwas isst, da das ja giftig für Katzen ist. Das ist Gottseidank noch nicht passiert und mein Freund passt dann auch extra auf. Aber wir hatten schonmal, dass er mit seinen Vorderpfoten in der Schüssel stand, in der ich den Germteig zum Gehen mit einem Küchentuch zugedeckt habe. Dann hat man den halben Teig am Tuch kleben 😛

Welche Ziele hast du mit deinem Blog? Möchtest du irgendwann mal vom bloggen leben können oder möchtest du das nur zum Spaß machen? 🙂

Ich glaube, der Traum der meisten Blogger wäre es schon, sein Hobby zum Beruf zu machen. Klar, man macht das schließlich, weil man eine Leidenschaft dafür hat! Aber es ist für die wenigsten wirklich realisierbar. Wichtig ist, dass ich den Spaß dabei behalte, egal wie es mit dem Blog noch weitergeht. Zurzeit ist mein Traum eher, dass ich ein eigenes Backbuch rausbringen darf 🙂

Vielen lieben Dank, dass du so bereitwillig unsere Fragen beantwortet hast. 🙂 Wir drücken dir auf jeden Fall die Daumen, dass du deinen Traum vom Backbuch erfüllen kannst. Das würde auf jeden Fall bei uns einziehen, bei den tollen Rezepten, die du immer vorstellst. 🙂

Womit wir auch schon beim Thema wären! 😉 Wir haben uns ein Rezept von Claudia ausgesucht, dass aus der Anfangszeit ihres Blogs stammt und das uns quasi magisch angezogen hat. Die Rede ist vom Bierbrot mit Chorizo und Bergkäse! Das ist für jeden was dabei – Bier für Martin und Käse für mich. 😀

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Pizzagewürz
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Flasche Bier (500 ml)
  • 150 g Chorizo
  • 250 g Bergkäse

Vermischt alle Zutaten, bis auf die Chorizo und den Käse, in einer Schüssel. Wir empfehlen dafür nicht die Küchenmaschine zu nehmen, sondern einen Silikonschneebesen oder einen Gummimambo. Der Teig muss noch nicht zu 100% verrührt sein, aber wenigstens die großen Mehlnester sollten schon mal beseitigt werden.

Als nächstes schneidet Ihr die Chorizo und den Bergkäse in kleine Würfel und mengt sie mit unter den Teig. Jetzt rührt Ihr alles noch einmal richtig durch, damit ein glatter Teig entsteht und gebt Ihn dann in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform. Nun braucht alles nur noch für 55 Minuten in den auf 180°C Umluft vorgeheizten Backofen und das war’s!

Das Besondere an diesem Brot ist, dass es zwar in der ganzen Wohnung nach Bier riecht, aber schmecken tut man es nicht. Und so gefällt es uns Beiden auch richtig gut. 🙂

Das war’s von uns an dieser Stelle und wir hoffen sehr, dass Ihr der lieben Claudia vielleicht auch mal einen Besuch abstattet und Euch dieses leckere Bierbrot genau so lecker schmeckt wie uns. 🙂

Ein schönen Restsonntag wünschen Euch,
Anna und Martin

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s