Eistee

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, war es seit Mai doch etwas ruhiger bei uns; teils gab es nur einen Beitrag die Woche und manchmal auch gar keinen. Eigentlich ist das ja nicht so unsere Art, aber das Reallife hatte Vorrang. Reichlich Familiengeburtstage, darunter auch zwei runde Geburtstage und da muss man manchmal die Prioritäten doch ein wenig anders setzen.
Was die Familienfeiern angeht haben wir jetzt bis Dezember Ruhe, wenn wir mal von unserer Hochzeit absieht. Aber bis September ist es ja noch ein bisschen hin. 😉 😀

Als kleine „Entschädigung“ haben wir Euch heute eine super Sommererfrischung mitgebracht – einen unheimlich leckeren klassischen Eistee! Was Besseres gibt es doch eigentlich gar nicht, wenn es so richtig heiß draußen ist. Und vor allem gucken die Nachbarn dabei so schön neidisch. 😉 Wichtig ist beim Eistee eigentlich nur eins – der Tee, den man als Grundlage nimmt, muss stimmen!

Wir bestellen unseren Tee immer beim Teewicht, weil uns die Früchtetees von dort einfach so unheimlich gut gefallen und sie so super fruchtig schmecken. Das hat man ja leider auch nicht immer! Aufmerksam geworden sind wir auf den Teewicht durch Instagram und irgendwie haben wir die „Marke“ und den ganzen Austausch mit den Machern dahinter so ins Herz geschlossen, dass wir dort immer wieder gerne bestellen. 🙂

Also, lange Rede, kurzer Sinn – hier kommt das Rezept für den besten Sommereistee, den wir seit langem getrunken haben. 🙂

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 1 Liter Wasser (am Besten gefiltertes Wasser)
  • 6 TL losen Tee eurer Wahl (bei uns war es Iced Tea – Tropicana)
  • 1 Zitrone
  • 1 Orange
  • eine Hand voll Kentucky Spearmint
  • 2 TL Rohrzucker

Vorneweg sei gesagt, dass die Mengenangaben für ungefähr zwei große Gläser Eistee reichen!

Zuerst kocht Ihr den Tee mit dem Liter Wasser nach Anweisung und lasst Ihn ziehen. Dann stellt ihn bei Seite und lasst ihn etwas abkühlen – das geht am Besten mit etwas Geduld. 🙂

In der Zwischenzeit schneidet Ihr die Zitrone und die Orange in Stücke. Gebt die Früchte, die Minze und den Rohrzucker in eine Kanne und zerstoßt alles mit einem Stößel. So bekommt Ihr möglichst viel Geschmack aus den Zutaten. Wichtig ist, dass Ihr für das Ganze Bio-Orangen und Zitronen nehmt, denn so könnt Ihr sie auch bedenkenlos im Eistee schwimmen lassen.

Sobald der Tee lauwarm ist, gießt Ihr ihn mit in die Kanne und lasst ihn bis zum Schluss abkühlen. So nimmt er noch gut den Geschmack der Früchte mit an. Wir fanden ja Beide, dass sich dafür die Wartezeit durch’s abkühlen definitiv lohnt. 🙂

Wenn’s nach uns geht, kann es bald wieder so richtig warm werden. 😀 Wir hoffen sehr, dass Euch der Eistee genau so gut schmeckt wie uns und Euch den Sommer auch so richtig schön erträglich macht. 🙂

Viele liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche wünschen Euch
Anna und Martin

P.s.: Dieser Beitrag enthält keinerlei Werbung! Wir haben den Tee vom Teewicht ganz regulär selber und zum vollen Preis gekauft. Es handelt sich dabei um eine Vorstellung unseres Lieblingstees.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s