Erdbeer-Brownie-Törtchen

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Die Erdbeersaison ist doch etwas Schönes. Überall sprießen die Erdbeerhäuschen wie Pilze aus dem Boden und man kann sich quasi gar nicht vor leckeren Ideen zu den kleinen roten Früchten retten.
Wenn wir bei uns in der Familie Kuchen mitbringen, müssen wir oft drauf achten, dass er nicht zu süß ist, da Diabetes doch ein Thema ist. Zwangsläufig macht man sich dann doch so den Kopf, wie man Kuchen auf den Tisch bringt, den dann eben auch diese Familienmitglieder essen können. Und gerade Brownies sind da doch immer ein großes Problem – durch den Zucker und die Schokolade viel zu süß und mit weißem Mehl ist das sowieso so eine Sache.

Mit unserem Brownie-Törtchen haben wir mal versucht auf eine etwas andere Schiene zu setzen – statt der üblichen Vollmilchschokolade haben wir Edelbitterschokolade genommen. Klingt für manche vielleicht erstmal etwas gewöhnungsbedürftig, aber man hat da echt nicht so das riesige Bedürfnis noch zwanzig Stücke von zu essen. Nicht, weil es nicht schmeckt, aber weil einen die Süße eben nicht dazu verleitet. Die Erdbeeren bilden einen schönen Kontrast zum Brownie – in der Verbindung schmecken sie wirklich wie etwas absolut Besonderes. 🙂

Kennt Ihr das Problem aus der Familie oder vielleicht auch selber? Dann lest doch gerne weiter und guckt mal, ob diese etwas andere Brownievariante vielleicht etwas für Euch ist. 🙂

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 200 g Edelbitterschokolade
  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Rohrzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 3 Eier der Größe M
  • 20 g Haferflockenmehl
  • 50 g Dinkelmehl
  • 1 TL Natron
  • 50 g Backkakao
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 TL Sanapart (oder normales Sahnesteif)
  • 500 g Erdbeeren

Zuerst schreddert Ihr die Schokolade in einem Mixer/Zerkleinerer in kleine Stücke und lasst sie dann im Wasserbad so lange schmelzen, bis keine Klümpchen mehr zu finden sind.

Schlagt die Butter kurz mit dem Mixer auf, gebt dann den gesamten Zucker und das Salz mit dazu und verrührt alles gut. Nun kommen jeweils einzeln die Eier mit zur Buttermasse. Gebt immer erst ein Ei rein, mixt es auf höchster Stufe unter und gebt dann das Nächste dazu. Jetzt kommt die Schokolade zum Einsatz – gebt sie mit in die Schüssel und rührt sie gut unter.

Zu guter Letzt vermischt Ihr das Mehl mit dem Natron und dem Kakao, gebt alles zur Butter-Ei-Masse dazu und rührt alles so lange unter, bis ein schöner glatter Teig entsteht. Den gebt Ihr nun in eine kleine Springform (18 cm Durchmesser) und backt das Ganze bei 160°C Umluft für 30-40 Minuten. Hier kommt es im Endeffekt echt auf den Zeitpunkt an, wann Ihr den Brownie rausholt – er darf nicht zu weich sein, aber auch nicht zu trocken, da er sonst zerbröselt. Das findet Ihr am Besten mit der Stäbchenprobe raus.

Währen der Brownie abkühlt, schneidet Ihr die Sahne in mundgerechte Stücke und schlagt die Sahne mit dem Mittel eurer Wahl auf. Wir nehmen immer gerne Sanapart, da man wir das immer nach Bedarf dosieren können und falls wir doch weniger brauchen, keine angefangenen Tütchen rumliegen haben.

Sobald der Brownie abgekühlt ist, schneidet Ihr ihn durch. Wir haben ihn nur einmal in der Mitte geteilt, aber man kann ihn sicherlich auch zwei Mal durchschneiden. Dann vermischt Ihr die Sahne mit den Erdbeeren und verteilt sie zwischen den beiden Böden. Falls Ihr etwas zu viel Erdbeer-Sahne habt, könnt Ihr sie auch noch oben drauf verteilen. Das macht das Ganze dann optisch auch noch etwas ansprechender. 😉

Und das war’s schon! In unseren Augen ist der Aufwand nicht ganz so riesig, aber das Ergebnis überzeugt auf jeden Fall. Und wer seinen Kuchen zum Kaffee nicht so süß mag, für den ist diesen Törtchen genau das Richtige. 🙂

Viel Spaß beim nachbacken und lasst es Euch schmecken 🙂

Viele Grüße,
Anna und Martin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s